BVB, Fussball

Schatz, da sind noch Reste nach dem Spülen!

Man muss sich das einfach noch einmal anschauen. Diesen Elfer (Und nein, es ist kein Robben, weil das Spiel noch weiterging und die Huldigung im Text noch folgt) und dann den Treffer von Lewandowski. Sein Positionsspiel, wie er seinen Gorilla-Silberrücken zwischen Ball und Gegner bringt und den Ball annimmt, gefolgt von einem Käfig-Move, den ich mir immer wieder anschauen könnte. Eine Bewegung und dann den halben Meter Platz, um abschliessen zu können. Seht selbst:

BVB vs. Ajax

Lewandowski ist so grossartig, obwohl er mich vorher in den Wahnsinn getrieben und zu einem neuen Bierfleck aufm Sofa ursächlich beigetragen hat, weil er einfach nicht aufhört. Verstolpert, verdaddelt, beschissenes Zuspiel, es ist ihm egal und er rennt dann auch in Minute 85 noch über den Platz, holt sich den Ball, legt ihn zum Mitspieler um dann sofort wieder in den Strafraum zu ziehen.

Ich hatte mich vor dem Spiel um allergrösste Gelassenheit und Zuversicht bemüht, konnte dies aber nicht einlösen. Ich konnte teilweise kaum hinschauen. Der Ausflug von Roman über den halben Platz ist erst heute lustig im Wissen um das Ergebnis. Live lief das ganze in Bullet-Time für mich ab und ich hatte schon die Schnuffeldecke meiner Tochter bereit, um meine Augen zu bedecken und das Elend und Verderben nicht anschauen zu müssen.

Ich bin heilfroh, dass mein BVB dieses Spiel nach Hause gewürgt hat. Sicher, es gab auch wirklich schöne Spielzüge, aber langsam, Jungs, solltet ihr wissen, wie die Hymne klingt. Und 80.000 sind auch gegen Augsburg da. Spielt es einfach.

Die Vorstellung, nach einem Unentschieden oder einer Niederlage Durchhalteparolen verbreiten zu müssen ist furchtbar. Häme und total lustige Sprüche von Kollegen und Bekannten (Freunde, die sowas machen habe ich nicht. Mehr.) sind mir egal. Es ist mein Verein und meine Liebe, ich bin verstört genug, wenn der BVB sich dusselig anstellt, da treffen mich Sprüche von Leuten, die sich bei EM oder WM lustige Flaggen ins Gesicht malen und mich Montags fragen, wie ihr Verein denn eigentlich gespielt habe am Wochenende, nicht wirklich.

Aber ich merke, wie nach den erfolgreichen letzten Jahren die Lust auf mehr zurückkommt und die Vorsicht und Gelassenheit, die sich nach der Fastinsolvenz bei mir durchgesetzt hatte, verdrängt. Ich will, dass wir alles kaputtspielen und von oben herab dominieren. Ich will Real besiegen und ich will, dass Götze im Dribbling an Yaya Touré vorbeigeht, umdreht und ihn noch einmal ausspielt, Doppelpass mit Reus und dann zimmert ihn Kehl aus 47m in den Knick.

Der Sieg gegen Ajax war dafür die Grundvoraussetzung. Die verbleibenden Reste schrubben wir auch noch ab. Doch. Sicher.

Standard

3 thoughts on “Schatz, da sind noch Reste nach dem Spülen!

  1. Schön zu lesen! Mir ist gestern aufgefallen, dass beide Spiele in dieser Gruppe – vor allem in der zweiten Halbzeit – unheimlich intensiv waren. Das war toll anzusehen und wie ich finde nicht unbedingt typisch für’s Auftaktspiel in der Gruppenphase. Und die Stimmung in Dortmund finde ich vom TV aus beobachtet ohnehin einzigartig.

  2. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Mittwoch, den 19.September 2012 | Fokus Fussball

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *